Roll-und Gittertore Alu / Stahl

Rolltor Industrie

Stahl- und Aluminiumtore

Das Angebot umfasst Tore aus Stahl und Aluminium. Wärmegedämmte Tore, die unbedingt dort einzusetzen sind, wo die Temperatur aufrechterhalten werden muss, werden aus mit PU-Schaumstoff gefüllten Profilen hergestellt und über den gesamten Umfang abgedichtet. Nicht wärmegedämmte Tore werden aus einwandigen Stahl- oder Aluminiumprofilen gebaut. Es ist ein wirtschaftliches Angebot, das perfekt für Innenräume von Industriegebäuden und Objekten geeignet ist, die keiner Wärmeisolation bedürfen.

Industrietore haben sehr unterschiedliche Verwendung. Wir stellen sie genau nach den gewünschten Maßen her und wenden dabei Lösungen an, mit denen die Vorrichtungen an verschiedene Aufgaben und Einbaugegebenheiten angepasst werden können. Es sind u. a. Profile mit Fenstern und Belüftungsprofile sowie perforierte Profile im Falle von nicht wärmegedämmten Toren. Ein interessanter Vorschlag ist das sog. „Tor mit Tätowierung”, d.h. mit einer individuell projektierten Perforation des Rolltorpanzers, dessen Muster z.B. an das im jeweiligen Objekt ausgeübte Gewerbe anknüpft.

Gitter aus Stahl und Aluminium

Wir bieten Gitter aus Aluminium und Stahl an. Stahlgitter sind schwere und robuste Mechanismen. Sie eignen sich perfekt als Öffnungsabschlüsse zum Parken, Lagern, etc. Aluminiumgitter sind leichte Konstruktionen, die vor allem für Verkaufsstellen in Einkaufsgalerien, Juweliergeschäfte und Restaurants gut geeignet sind.

Die Optik und der Aufbau von Rollgittern hängen von ihrem jeweiligen Einbauort und den zu erfüllenden Funktionen ab. In den Räumen, die nicht nur sicher geschützt, sondern auch hervorgehoben sein müssen, bewähren sich Gitter aus geraden oder sinusförmig gebogenen Stahlrohren. Zu modernen Innenräumen, die hohe Anforderungen an die Belüftung stellen, passen Aluminiumgitter mit Maschen in rechteckiger Form perfekt. Gitter aus perforierten Stahl- und Aluminiumprofilen sorgen gleichzeitig für optischen Schutz und Luftdurchlässigkeit von 28%. Aluminiumgitter und Stahlgitter, die aus perforierten Profilen gebaut werden, können in einer von 200 Farben der RAL-Palette lackiert werden.

Die Rollgitter sind mit einer Sicherung gegen das Abrollen des Rollgitterpanzers beim Federbruch oder einer im Antrieb integrierten Sicherheitsbremse ausgestattet. Sämtliche Lösungen lassen sich um zusätzliche Sicherheitseinrichtungen erweitern – nämlich Signallampen, die in größeren industriellen Objekten brauchbar sind oder Lichtschranken, durch die das Gitter automatisch hochgefahren wird, wenn ein Hindernis in der Eingangsöffnung erkannt wird. Ähnlich funktionieren Schließkantensicherungen, die das Gitter anhalten und anheben, wenn es auf ein Hindernis stößt.
Die Gitter stellen wir wahlweise in zwei Einbruch-Widerstandsklassen her: WK2 und WK3 (EN 1627:2011). Als Einbruchschutz steht ein in der unteren Leiste des Rollgitterpanzers montiertes Riegelschloss zur Verfügung, das das Öffnen eines verriegelten Tores von außen verhindert. Der Zugang zu den Innenräumen von Objekten, die eines besonderen Schutzes bedürfen, wird zusätzlich mit Zutrittskarten oder Codetastaturen geschützt. Das Signal zur Steuerung des Gerätes kann beim Auslösen sogar mit einem 9-stelligen Digitalcode verschlüsselt werden. Bei Rollgittern ist auch die Sicherheit beim Hochschieben zu beachten. Die Aufrollsicherung erkennt Teile, die beim Öffnen am Panzer hängen bleiben, und bringt das Gitter zum Stillstand.

Seitlicher Drehstrom-Aufsteckantrieb                                         Seitlicher Einphasen-Rohrantrieb                                                Zentraler Einphasen-Antrieb
                                                                        

Unterlagen zum Download